Weekly News

Mal ganz ehrlich – Rückenschmerzen braucht niemand

Bewegung im Alltag: Das – durchaus ambitionierte – Ziel sollten 10 000 Schritte am Tag sein.


Detlef Detjen, Geschäftsführer der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V., Foto: Monika Zupke Photography

Kaum einer kennt sie nicht: Rückenschmerzen. Eine aktuelle Umfrage der Aktion Gesunder Rücken zeigte, dass 70 Prozent der Befragten mindestens einmal im Monat unter Rückenschmerzen leiden. Die gute Nachricht: Über 90 Prozent aller Rückenschmerzen sind unkompliziert. Das heißt, nur selten liegen ernsthafte Erkrankungen wie Bandscheibenvorfälle vor. Deshalb können Betroffene viel selbst tun, um die Beschwerden zu lindern. Häufig lassen sich Rückenschmerzen auf zu wenig Bewegung, negativen Stress, falsche Ernährung oder nicht ergonomische Alltagsgegenstände zurückführen. Die beste Vorbeugung von Rückenschmerzen ist eine trainierte Muskulatur. Bewegung und Sport helfen Verspannungen zu lockern und die Durchblutung anzuregen. Eine Schonhaltung, also das Vermeiden von Bewegungen dagegen, kann die Schmerzen noch verstärken. Auch in den Alltag sollte so viel Bewegung wie möglich integriert werden. Das – durchaus ambitionierte – Ziel sollten 10 000 Schritte am Tag sein.

Neben ausreichend Bewegung spielen auch ergonomische Produkte eine wichtige Rolle in der Prävention und Therapie von Rückenschmerzen. Damit unergonomische Bürostühle, Autositze, Schuhe, Betten oder viele weitere Alltagsgegenstände das Kreuz nicht quälen, vergibt die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. ein Gütesiegel für besonders rückenfreundliche Produkte. Verbraucher können anhand des Siegels „Geprüft & empfohlen“ auf die Rückenfreundlichkeit der Produkte vertrauen, die durch unabhängige medizinische Experten bestätigt wurde.

Teile diesen Artikel

Journalist

Detlef Detjen Geschäftsführer Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V.

Weitere Artikel