European Media Partner
Foto: Nadya Spetnitskaya/unsplash AKTIVITÄTEN

Aktivitäten für die winterliche Zeit

Beliebter Keksklassiker

Kein Weihnachtsfest geht ohne Kekse! Backen, verzieren und natürlich naschen gehören einfach dazu. Der klassische Mürbeteig erfreut sich von Jahr zu Jahr an Beliebtheit, kann er doch ganz nach individuellen Wünschen verfeinert werden. Benötigt werden lediglich 125 g Margarine oder Butter, 1 Ei, 60 g weißer Zucker sowie 250 g Mehl. Alle Zutaten werden zusammengemischt und für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt. Anschließend wird der Teig ausgerollt, ausgestochen und im auf 180°C vorgeheizten Ofen für etwa 15 Minuten gebacken. Kommen die Plätzchen frisch aus dem Ofen, können sie noch mit Streuseln, Raspeln, Glasur oder Nüssen bestreut oder bemalen werden. 


Foto: Adam Chang/unsplash

Gesunde Winterluft

Was gibt es Schöneres, als durch verschneite und vereiste Landschaften zu gehen, die kalte Winterluft im Gesicht zu spüren und dabei in warmen Jacken, dicken Schals und kuscheligen Socken zu stecken? Gerade im Winter ist Bewegung, Sonnenschein und frische Luft oft Mangelware, da die Tage spät beginnen und früh enden – dabei sind alle drei Faktoren ein so wichtiger Ausgleich und wohltuend.

Denn auch im Winter gibt es draußen für die ganze Familie Aktivitäten und Unternehmungen, die es zu entdecken gilt. Dazu gehören, sollten wir wieder in das Glück einer verschneiten Winterwunderwelt kommen, die Klassiker, wie Schlitten fahren oder Eislaufen. Auch wenn in diesem Jahr Indoor-Schneeaktivitäten Corona-bedingt wohl schwierig werden, gibt es oft auch in ländlichen Regionen zahlreiche Möglichkeiten, sich auszutoben– gerade für Kinder eine willkommene Abwechslung zum schulischen Alltag.

Wärmend und gemütlich zugleich: Lagerfeuer verbreiten, sofern das Wetter mitspielt und es trocken ist, eine tolle Atmosphäre. Lecker darf es dazu auch sein – mit selbstgemachtem Stockbrot, heißem Kakao oder fruchtigem Glühwein. 

Nach so einem langen Tag kann dann Zuhause, in Decken eingehüllt und mit leckeren Heißgetränken versorgt, der Tag Revue passiert werden lassen. Wie wäre es sonst mit einem gemütlichen Abend vor dem Kamin, mit spannenden Gesellschaftsspielen, etwas leckerem zu Essen und guter Musik? 

Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie mit Groß und Klein eine gemütliche und entspannende Weihnachts- und Winterzeit – und tun Sie Ihrem Immunsystem etwas Gutes.

Foto: Jeshootscom/pexels

Kuschelige Filmabende

Um erst richtig in die gemütliche Weihnachts- und Feiertagsstimmung zu kommen, gehören für die meisten auch behagliche Abende vor dem Fernseher – bestenfalls mit Tee, selbstgebackenen Keksen und in netter Gesellschaft dazu. Dank verschiedener Streamingdienste sind Filmfans mittlerweile wirklich flexibel und haben eine so breite Auswahl an Filmen und Serien, dass sie für das ganze Jahr reichen würde. Darf es eine Romanze, Märchen, ein Familienfilm oder eine neue, spannende Serie sein? 

Die Klassiker, beispielsweise das tschechisch-deutsche Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, gehört seit Generationen zum Einstimmen in die Vorweihnachtszeit dazu. Das wissen auch die Fernsehsender: Hier läuft der beliebte Film mehrfach auf vielen öffentlich-rechtlichen Sendern. 

Worauf auch immer die Wahl fällt: Wir wünschen viel Spaß und gute Unterhaltung! 

Foto: Alyson McPhee/unsplash

Gemütliches Zuhause

Im Winter spielt das Wetter nicht immer so weit mit, dass Groß und Klein sich draußen, in der Natur, austoben können. Zusätzlich schränkt die Coronapandemie die möglichen Aktivitäten in den nächsten Monaten voraus-sichtlich weiterhin ein – stattdessen lautet das Motto, es sich zuhause bequem zu machen und dort zu überwintern.

Dabei wurden schon seit dem Beginn der Pandemie Anfang des Jahres alte Trends wiederentdeckt und erleben nun ein neues Hoch: Beispielsweise Puzzeln, Malen und Basteln. Die Weih-nachts- und Winterdeko, sowie Geschenke, Adventskalender und alles, was dazu gehört, selbst zu basteln, macht nicht nur Spaß – es fördert die Kreativität und schweißt die Bastelnden näher zusammen. 

Schauen Sie doch sonst auch mal in Ihre Vorrats- und Küchenschränke: Welche Lebensmittel sollten Sie jetzt einmal aufbrauchen? Was haben Sie schon länger nicht mehr zubereitet? Worauf haben Sie so richtig Lust? Nehmen Sie sich doch die Zeit – und das ein oder andere Kochbuch in die Hand – und kochen Sie ein leckeres, aufwändigeres Gänge-Menü. Vielleicht sind die anstehenden Festtage ja die für Sie perfekte Gelegenheit, einmal etwas ganz Neues auszuprobieren und alte Traditionen zu brechen. Überraschen Sie sich selbst und Ihre Liebsten doch mit einem außergewöhnlichen Hauptgang oder Dessert! 

Die Weihnachtszeit ist auch für ihre zahlreichen, typischen Gebäcke und Süßigkeiten bekannt. Und selbstgemacht schmeckt bekannterweise immer noch am besten! Schnappen Sie sich die Backutensilien und los geht’s. Gerade Kinder haben beim Verzieren – und Vernaschen – von Plätzchen viel Spaß. Und mit Sicherheit freuen sich ja auch Ihre Bekannten und Nachbarn über eine leckere Überraschung!

Teile diesen Artikel

Journalist

Alicia Steinbrück

Weitere Artikel