European Media Partner

Hörminderung kann zu sozialer Isolation führen

Im Interview über die Prävention für ein funktionierendes Gehör. 

Dr. Kai-Uwe Laag, Geschäftsführer von Amplifon in Deutschland; Foto: Fabian Vogl

Wieso ist ein funktionierendes Gehör wichtig?

Lebensqualität und Lebensfreude hängen mit einem guten Gehör eng zusammen. Hören wir schlecht, ermüden uns z. B. Gespräche mit Freund:innen zunehmend. Wir beginnen, diese Treffen zu vermeiden. Langfristig kann das zu sozialer Isolation führen. Auch Depression und Demenz können  Folgen einer Hörminderung sein. 

Wieso bleibt Hörverlust oftmals unbehandelt?

Alltagslärm reicht aus, um das Gehör schleichend zu schädigen. Betroffene merken oft viel zu spät, dass sie schlecht hören. Etwa wenn Familie und Freunde nicht mehr alles wiederholen möchten und das schlechte Hören ansprechen. Viele scheuen sich leider auch, ein Hörgerät zu tragen – aus Unkenntnis darüber, dass Hörgeräte inzwischen winzige Hightech-Wunder sind, die sich nahezu unsichtbar im oder hinter dem Ohr verstecken.

Sie haben die Amplifon Hörinitiative gestartet? Was verbirgt sich dahinter?

Weil Prävention so wichtig ist, wollen wir im Rahmen der Hörinitiative für Aufmerksamkeit verbunden mit einem unkomplizierten Testangebot sorgen: Jede:r kann sein Gehör in einem unserer 550 Fachgeschäfte in nur 15 Minuten testen lassen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Chan Sidki-Lundius

Weitere Artikel