Weekly News

Was für Business-Traveller wirklich wichtig ist

Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung und den Umbrüchen in der Arbeitswelt verändern sich auch die Ansprüche an Businesshotels.

Mit der Auflösung der klassischen Arbeitsstrukturen von Büros und der Verlagerung von Arbeit beispielsweise ins Homeoffice oder aber direkt zu Projektpartnern, bei denen tage-, wochen- oder auch monatsweise vor Ort gearbeitet wird, verändern sich die Anforderungen an die Unterbringung.

So entstehen vor allem in großen Metropolen neben Coworking-Angeboten zunehmend auch Coliving Spaces, in denen sich Freelancer, Unternehmensgründer oder Projektteams großer Unternehmen tage-, wochen- oder monatsweise einmieten können. Dabei setzen die Anbieter auf große Individualität, häufig ist jedes Zimmer einzigartig gestaltet und hochwertig ausgestattet. Eigene Fitnessräume, mehrere Küchen, ein Eventspace sowie Lounge- und Gemeinschaftsbereiche runden derartige Coliving-Angebote ab. Diese Form des Wohnens gibt es seit 2016, als der Coworking-Anbieter WeWork zwei sogenannte WeLive-Räume in den USA gründete. Das Konzept der Coliving-Anbieter ist unterschiedlich, einige bieten kurzfristige Vermietungen von einem Tag und länger, andere wochen- oder monatsweise Vermietungen an. Zudem verknüpfen sie es mit Coworking-Räumen, sodass Wohnen und Arbeiten wieder stärker zusammenwachsen und gemeinsam angeboten werden können. 

Doch auch die Präferenzen von Geschäftsreisenden, die nach wie vor in klassischen Unternehmern arbeiten, haben sich geändert. Schnelles WLAN, ein Schreibtisch und wenn möglich auch ein Drucker – das ist die Erwartung von Geschäftsreisenden an ein gut ausgestattetes Hotelzimmer. Doch genauso wichtig ist ihnen die Möglichkeit, jederzeit mit ihrer Familie Kontakt aufnehmen zu können, gefolgt von dem Wunsch nach Individualität, so zu finden in den Umfrage „Chefsache Business Travel“ von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).

Produktivität nimmt eine große Rolle ein

Produktivität ist den meisten Geschäftsreisenden sehr wichtig. Vor allem jüngere Business Traveller achten bei der Hotelbuchung maßgeblich auf eine stabile Internetverbindung und eine gute Arbeitsumgebung sowie die Ausstattung mit neuen Technologien. Schließlich gehören Smartphones, Tablet und auch Reise-Apps zu den wichtigen Utensilien einer Geschäftreise, die die Produktivität erhöhen können. Doch auch schon mit Kleinigkeiten können Hotelgastgeber punkten: So ist nach einer Umfrage eines großen Hotelbuchungsportals die sinnvolle Platzierung von Steckdosen für rund 90 Prozent der Befragten eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines Businesshotels. Geschäftsreisende hoffen auf gut zugängliche und ausreichend Steckdosen, die in ausreichender Anzahl vorhanden sein müssen, denn Tablet, Notebook oder Smartphone haben nach einem langen Arbeitstag Stromhunger und wollen nicht in der Steckdose für den Rasierapparat im Bad aufgeladen werden.

So legt der überwiegende Anteil der Geschäftsreisenden Wert auf ein Hotelzimmer, in dem sie genauso gut arbeiten können wie im eigenen Büro. Internetverbindung (inkludiert im Zimmerpreis) und ein vernünftiger Schreibtisch, der auch ein Tisch zum Schreiben und nicht ein verkappter Schminktisch ist, gehört für viele Businessreisenden zu den Standardanforderungen und „must haves“ für eine Geschäftsreise. Zu den Anforderungen, die Geschäftsreisende heute stellen, gehören auch flexible An- und Abreisezeiten in den Hotels, zudem wünschen sie sich zunehmend eine ausgewogene Ernährung. 

Wellness und Sport

Vor allem unter den Vielreisenden sind hoteleigene Wellness- und Fitnessanlagen beleibt. Sauna, Pool und gut ausgestattete und gepflegte, saubere Fitnessgeräte werden von Business Travellern geschätzt.

In Zeiten des Klimawandels nehmen Ansprüche an Nachhaltigkeit und Individualität ans Beherbungsgewerbe zu. Inzwischen achten mehr als zwei Drittel aller Geschäftsreisenden auf Umweltaspekte, aber auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Geschäftsreisende legen verstärkt Wert auf die Lage eines Zimmers, nervtötend ist für sie, wenn beispielsweise ein Fahrstuhl direkt neben dem Zimmer liegt. Oftmals nennen Reisende eine flexible Buchungspolitik als wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für ein Haus oder eine Hotelkette, denn immer wieder kommt es vor, dass durch spontan länger dauernde Besprechungen oder Verspätungen bei Bahn oder Flügen eine unkomplizierte Umbuchung möglich sein muss.

Und natürlich gilt für Hotels das, was für alle Immobilien gilt: Lage, Lage, Lage. Nicht nur die Nähe des Hotels zum nächsten Flughafen oder Bahnhof ist dabei ein Buchungskriterium, sondern ebenso kostenlose Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Unterkunft.

Zudem haben eine gute Erreichbarkeit von kulturellen und gastronomischen Szene-Angeboten bei der Entscheidung für ein Haus eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. Schließlich spielt das Social Life nach der Arbeit nicht nur für die Work-Life-Balance unterwegs eine bedeutende Rolle.

Teile diesen Artikel

Journalist

Frank Tetzel

Weitere Artikel