European Media Partner

Für ein starkes Flottenmanagement

Ganzheitliche Mobilitätslösungen zu Ende gedacht. 

Christian Calberg, Vertriebsleiter Truck & Bus Deutschland, Aral Fleet Solutions, Foto: Presse

Nun heißt Aral Card Service Aral Fleet Solutions. Warum?

Wir wurden oft als reiner Tankkarten-Anbieter wahrgenommen, obwohl unsere Produkte schon immer mehr konnten, als Kraftstoffe abrechnen. Wir wollen ganzheitliche Mobilitätslösungen anbieten. Das geht ebenfalls mit dem Bestreben unseres Mutterkonzerns bp einher, bis spätestens 2050 ein klimaneutrales Unternehmen zu sein. Gleichzeitig werden wir uns weiterhin auf vertrauensvolle und partnerschaftliche Kundenbeziehungen konzentrieren. 

Gibt es bereits erste Produkte, die diese Ausrichtung umsetzen?

Da wäre vor allem Aral Fuel & Charge zu nennen – eine Karte zum Laden und Tanken. Wir wollen den Einstieg in die Elektromobilität endlich praktikabel machen. Allein in Deutschland bietet die Karte den Zugang zu mehr als 96 Prozent aller öffentlich zugänglichen Ladepunkte. Eine höhere Netzabdeckung ist praktisch nicht zu finden. 

Was gehört noch zu einem ganzheitlichen Angebot? 

Wir entwickeln unser Angebot für Flottenkunden ständig weiter. 2021 werden wir unser Portfolio erweitern und einen breiten Mix an Antriebsenergien bereitstellen, der auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet ist – von konventionellen über gasförmige Kraftstoffe bis hin zu Strom.

Teile diesen Artikel

Journalist

Alicia Steinbrück

Weitere Artikel