European Media Partner

3 Fragen an Diana Ewert

Die Kanzlerin und Geschäftsführerin der EBZ Business School (FH) informiert über Chancen für Frauen, in MINT-Be-rufen Fuß zu fassen.

Diana Ewert, Kanzlerin und Geschäftsführerin der EBZ Business School (FH); Foto: Presse

Viele Frauen gehen „traditionellen“ Berufen nach, meiden MINT-Berufe. Wieso muss sich daran etwas ändern?

Frauen sind heute nach Abschluss ihrer schulischen Laufbahn hervorragend qualifiziert, um in technische und natur-wissenschaftliche Berufe einzusteigen. Im Zuge des wachsenden Fachkräfte-mangels können es sich die Unternehmen nicht leisten, auf Frauen als Fach- und Führungskräfte zu verzichten. 

Welchen Nutzen haben Frauen von MINT-Berufen?

Es warten vielfältige Berufe mit verantwortungsvollen Aufgaben, sehr guten Gehaltsstrukturen sowie attraktive Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten auf sie.

Wie agiert die EBZ Business School (FH)?

Um mehr Frauen zu animieren, in Männerdomänen vorzustoßen, haben wir an unserer Immobilienfachhochschule zwei Stipendien für den B.Sc. Nachhaltiges Energie- und Immobilienmanagement ausgelobt. Bewerben können sich Frauen, die sich für eine Karriere als Wirtschaftsingenieurinnen in der Immobilienwirtschaft interessieren.

Teile diesen Artikel

Journalist

Alicia Steinbrück

Weitere Artikel