European Media Partner

Wirtschaft braucht ein logistikfreundliches Umfeld


Axel Plaß, Präsident des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes e. V. und Geschäftsführender Gesellschafter der Zippel Group

Die Logistik ist mit drei Millionen Beschäftigten und mehr als 260 Mrd. Euro Jahresumsatz drittgrößter Wirtschaftszweig Deutschlands, das bereits zum dritten Mal den Logistics Performance Index der Weltbank anführt. Sie bietet berufliche Entwicklungsperspektiven für Bewerber zahlreicher Qualifizierungsstufen. Als Branche mit eigener Innovationsdynamik ist sie Grundlage für das Wachstum von Volkswirtschaften, in denen Speditionen zentrale Organisationsfunktionen ausüben. Speditionen fördern die Komodalität, d. h. die funktionale Verknüpfung sämtlicher Verkehrsträger – Lkw- und Schienenverkehre, See- und Binnenschifffahrt sowie Luftfracht. Als Logistikdienstleister bündeln und optimieren sie Güterströme und tragen damit zur Erbringung der konjunkturbedingt gigantischen Verkehrsleistung in Höhe von 670 Mrd. tkm allein in Deutschland bei. Logistik ist systemrelevant – doch muss der universelle Versorgungs- und Mobilitätsanspruch von Industrie, Handel und Gesellschaft zunehmend mit einem wachsenden Bedürfnis nach Sicherheit, Gesundheit und ökologischer Nachhaltigkeit in Einklang gebracht werden. Die Verkehrs- und Infrastrukturpolitik orientiert sich deshalb zunehmend auch an den Zielen der Umwelt-, Sozial- und Städtebaupolitik. Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft wird diese interdisziplinäre Verknüpfung beschleunigen und das hohe technische Niveau der Logistik weiter anheben. Der Beitrag des Verkehrs zum Klimaschutz wird neben der Nachwuchssicherung, der Bewältigung der Infrastrukturkosten und der digitalen Transformation der Branche die zentrale Herausforderung für deutsche Speditionen in den kommenden Jahren bleiben. Herstellerindustrie und Energiewirtschaft müssen die Logistik schnell bei Lösungen unterstützen, die dem gesellschaftlichen Anspruch an hohe Mobilität bei null Emissionen gerecht werden.

Teile diesen Artikel

Journalist

Axel Plaß

Weitere Artikel