European Media Partner

Das Rezept der Entschleunigung

Warum wird Aktivtourismus und besonders das Radfahren in Urlaub und Freizeit immer beliebter?


Ulrich Syberg,  Bundesvorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), Foto: ADFC / Bilan

Deutschland ist ein Eldorado für Radurlauber. Kein Urlaubssegment wächst so dynamisch. Zehn Prozent des Inlandstourismus macht das Radreisen bereits aus, das ist mehr als Kreuzfahrt und Golfreisen zusammen.

Deutschland ist Fahrradland – vor allem für Urlauber

76 Prozent der Deutschen fahren Rad – die meisten im Alltag, die Hälfte nutzt das Fahrrad für Ausflüge und Reisen und rund ein Drittel zum Sport. Auch für ausländische Gäste gehört das Radfahren und Mountainbiken nach dem Wandern zu den beliebtesten Aktivitäten. Das wissen wir aus der aktuellen ADFC-Radreiseanalyse. Anders als bei den städtischen Radfahrern ist die Zufriedenheit der Urlaubsradler wegen unserer sehr gut ausgebauten Radfernwege besonders hoch.

Radfahren macht glücklich

Aber warum wird Aktivtourismus und besonders das Radfahren in Urlaub und Freizeit immer beliebter? Die Antwort liegt eigentlich auf der Hand: weil die meisten von uns ihren Alltag in geschlossenen Räumen fristen – meist sitzend, fast immer mit einem Bildschirm vor der Nase. Dabei wissen wir doch, dass Bewegung guttut. Und noch viel mehr, wenn sie draußen und mit Gleichgesinnten stattfindet. Das alles bietet das Radfahren. Radreisende sind fast immer mit anderen unterwegs, mit Partner oder Partnerin oder gleich einer ganzen Radreise- oder Sportgruppe. Das ist einfach ein Glücksrezept!

Mein Radreisetipp: NRW!

Für alle, die schon alles gesehen haben – unsere wunderbaren Flussradwege entlang der Elbe, Weser, Donau und Co., den Berlin-Kopenhagen-Radweg, die Alpenüberquerung Via Claudia Augusta – für die hätte ich noch einen Geheimtipp: Fahren Sie mal in meine Heimat nach Nordrhein-Westfalen! Dort gibt es mit dem Ruhrtalradweg, der Route der Industriekultur und mit dem vielzitierten ersten Teilstück des Radschnellweg Ruhr unglaublich viel Spannendes zu entdecken!

Ihr
Ulrich Syberg, Bundesvorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC)

Teile diesen Artikel

Journalist

Ulrich Syberg

Weitere Artikel