European Media Partner

Entspannt Reisen für Best Ager

Städtereisen

Städtereisen können richtig erholsam sein, wenn man ein paar Punkte beachtet: Gutes Bett in ruhigem Zimmer, möglichst zentral. Wer nämlich fußläufig bereits verschiedene Frühstücksmöglichkeiten vorfindet, ist nicht auf die Hotelzeiten angewiesen und kann die erste Mahlzeit des Tages einnehmen, wann immer er möchte. Shoppen, Essen gehen, neue Gerüche und Gerichte entdecken, alte Kirchen und aufsehenerregende neue Gebäude bewundern macht Spaß und viel Freude. Parks und lauschige Innenhöfe, Flussufer und vielleicht sogar Stadtstrände fühlen sich an wie Urlaub. 

Das quirlige oberpfälzische Regensburg lockt beispielsweise mit einer komplett erhaltenen römischen Altstadt, extrem hohen gastronomischen Dichte, dem Schloss von Thurn und Taxis und einer sehr grünen und malerischen Umgebung. Die bilderbuchschöne Altstadt lässt sich bestens zu Fuß erkunden, Ausflüge in die Umgebung sind mit Leihrädern machbar – oder per Schiff, auf der Donau. Donau aufwärts zum Kloster Weltenburg, wo das berühmte Weltenburger Bier gebraut wird, Donau abwärts zur Walhalla, dem beeindruckenden Monument in den Hügeln am Fluss. 


Foto: Fotolia

Kulturreisen

Eine hübsche, sehr geschichtsträchtige und politisch relevante Stadt steht wie keine andere dieses Jahr auf der „To Visit“-Liste in Deutschland: In Weimar lebten nicht nur die beiden großen Dichterfürsten Goethe und Schiller, hier war die Wiege der Weimarer Republik und hier stand das KZ Buchenwald.  In die bürgerliche Stadt fiel vor 100 Jahren eine Gruppe junge Künstler ein, die ohne festen Stil experimentierte und ausprobierte und damit mit radikal neuen Denkweisen eine Ästhetik schuf, die bis heute weltweit bestimmend ist: Bauhaus war geboren. Am 6.April 2019 eröffnet das Bauhaus Museum Weimar (als erstes von insgesamt drei Bauhaus-Museen an verschiedenen Orten) und zeigt die Suche der Künstler, das Leben schön, neu und gut zu denken. 

Zudem laden prachtvolle Schlösser und der Park an der Ilm mit Goethes Gartenhaus zum Entdecken und Verweilen ein und der Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek mit einer Million Büchern. Abends sollte man sich früh genug um Karten für eine Vorstellung im Deutschen Nationaltheater Weimar kümmern – das Goethe vor 200 Jahren als Hoftheater gegründet hat.


Foto: Fotolia

Kreuzfahrten

Auf einem Kreuzfahrtschiff lässt sich bequem und zielstrebig die Welt entdecken, ohne dass man jeden Tag seinen Koffer packen muss. Mittlerweile gibt es für wirklich jeden Geschmack und Anspruch das passende Kreuzfahrtschiff. Ob eine Minifahrt von zwei Tagen oder eine sechsmonatige Weltreise, ob ein kleines Expeditionsschiff in die endlosen Weiten der Arktis oder ein schwimmendes Luxushotel für über 6.000 Gäste mit Aquapark mit Rutschen, Wellness-Oasen, Musicalshows und bis zu 20 verschiedenen  Restaurants – Kreuzfahrten bedienen die Bedürfnisse sehr vieler Menschen, denen eine solche Reise auf eigene Faust viel zu anstrengend wäre. Die Klassiker, die Mittelmeerroute und die Hurtigruten in Norwegen, faszinieren seit Jahren Millionen Besucher. Auch Routen über Spanien und Portugal oder die schönsten Buchten der griechischen Inseln sorgen für entspannte Momente und glückliche Erinnerungen. Wer es kleiner mag, dem sei eine Flusskreuzfahrt empfohlen. Auf Rhein, Main und Donau beispielsweise lassen sich romantische Orte vom Fluss aus entdecken und besuchen.  

Radreisen

Deutschland hat das am besten ausgebaute Radwegenetz von ganz Europa. Zwischen Bodensee und Nord- und Ostsee gibt es viele Möglichkeiten, Deutschland fernab von Autobahnen und Lärm zu er-fahren. Da unser Land von etlichen Mittelgebirgen durchzogen ist, erleichtert elektrischer Antrieb am Fahrrad das Erklimmen der Höhen in angenehmer Weise: Ein Pedellec mindert definitiv Muskelkater. Vor der Anschaffung sollte man Probe fahren und besonders auf guten Sitz, gutes Licht und gute Bremsen achten. Fast 500 Kilometer lang ist der Weser-Radweg von Hann.Münden bis nach Bremerhaven an die Nordsee, bei dem man manche Abschnitte auch per Schiff fahren kann. Sehr beliebt und vielbefahren ist jedes Jahr der Elberadweg von Cuxhaven nach Schandau in Tschechien – eben, asphaltiert, autofrei. In den Sommermonaten unbedingt vorab Zimmer reservieren. Rheinschleife und Loreley lassen sich auf dem 1000 Kilometer langen Rhein-Radweg besonders schön entdecken. Und noch eine kürzere, aber besonders schöne Strecke: Der Mosel-Radweg, der in Frankreich beginnt und an Weingütern, vielen gemütlichen Lokalen  und idyllischen Burgen vorbei führt. 

Teile diesen Artikel

Journalist

Weitere Artikel