European Media Partner

Erstklassige Planung erleichtert die Umsetzung

Bombardier Transportation macht ihren Namen alle Ehre. Der Begriff Transport verkörpert Bewegung, Fortschritt und das Gegenteil von Stillstand. Diese Dynamik gilt auch für die von Bombardier produzierten Lösungen – vom Zug bis zum kompletten Schienenverkehrssystem – und wie sie ihr Geschäft effizient betreiben. Auch bei der eigenen Infrastruktur legt das Unternehmen Wert darauf, dynamisch mit dem Einsatz neuer Technologien umzugehen. 

Dabei umfasste der Implementierungsansatz vier wesentliche Schritte.

Als erstes wurde der Prozess definiert. Dabei erstellten die Stakeholder einen klaren Plan, um eine unternehmensweite Umsetzung zu gewährleisten. Sie überprüften ihren bestehenden Planungsprozess, identifizierten weitere Stakeholder und setzten Ziele.

Anschließend wurde die Software auf das Unternehmen ausgerichtet, sprich, es wurde ein zentralisiertes Team gebildet. Dieses implementierte, pflegte und unterstützte die Methodik.

Aus diesem Team wurden Champions identifiziert, welche ein planerisches Unterstützungsnetzwerk bildeten und auch immer noch bilden. Dieses Team ist für die Umsetzung und den weiteren Erfolg des Projektes entscheidend.

Final wurde die Lösung erfolgreich implementiert.


Drei wichtige Schritte zur Optimierung

Die Implementierung einer Lösung ist allerdings nicht das Ende eines Projekts. In vielerlei Hinsicht ist es nur der Anfang. Die auf die Implementierung folgenden Tätigkeiten gliedern sich im Wesentlichen in drei wichtige Schritte.

Als erstes steht die Prozessoptimierung. Automatisierung und Optimierung können oft verwirrend sein, aber es ist wichtig, ineffiziente Prozesse nicht direkt zu automatisieren. Stattdessen sollten bestehende Prozesse im Unternehmen zunächst bewertet und optimiert werden, bevor es an ihre Automatisierung geht.

Nachfolgend geht es um die Datenarchitektur. Der Gesamtzusammenhang muss verstanden werden.

Isoliert zu arbeiten birgt stets Gefahr ist ein häufiger Grund für gescheiterte Technologieinvestitionen. Es ist wichtig, mit IT-Partnern und Interessenvertretern zusammenzuarbeiten.

Last but not least steht die Systemintegration, ein wesentliches Element des Puzzlespiels, an.

Daten existieren genauso wenig isoliert, wie die vielen Systeme, die diese Daten verwalten. Schlüssel zur erfolgreichen Systemintegration von Bombardier war die Auswahl offener Systeme.

Teile diesen Artikel

Journalist

Alicia Steinbrück

Weitere Artikel