European Media Partner

Firmenwagen im Fokus


Mercedes C Klasse

T Modelle

Für Mercedes-Benz gehört die C-Klasse zu den wichtigsten Flottenfahrzeugen. Das betrifft sowohl die Limousine als auch das Kombimodell, das bei den Stuttgartern „T-Modell“ heisst.

Im vergangenen Jahr hat man die umfangreichste Modellpflege in der Geschichte der C-Klasse vorgestellt. Dabei hat man vor allem auf die elektronische Architektur des Fahrzeuges Wert gelegt. Unter dem Begriff der User Experience erlebt der Fahrer mit einem volldigitalen Instrumenten-Display und Multimediasystemen maßgeschneiderte Anzeige- und Informationsmöglichkeiten. 

Hinzu kommen neben aktuellster Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers neue Benzin- und Dieselmotoren. Optisch hat man die Fahrzeugfront sowie das Design der Scheinwerfer und Rückleuchten überarbeitet.

Besonders interessant für Flottenkunden: Das Sitzkomfort-Paket für Fahrer und Beifahrer sorgt für höchsten Komfort, denn dieses verfügt über eine elektro-pneumatische 4-Wege-Lordosenstütze, elektrische Sitzkissenneigungsverstellung und weitere individuelle elektrische Verstell-Möglichkeiten der Höhe und der Lehne. Ein größerer Kraftstofftank mit einem Volumen von 66 Litern rundet das Angebot des Business-Pakets ab und gibt auf längeren Fahrten mehr Sicherheit. Da ist speziell für Vielfahrer für besonderen Komfort gesorgt.


Tesla 3

Alternative Antriebe werden auch im Flottengeschäft immer wichtiger, zumal der Gesetzgeber seit Anfang diesen Jahres die Halbierung des geldwerten Vorteils für die private Nutzung eines Elektro-Dienstwagens geschaffen hat. Die Ein-Prozent-Regelung berechnet sich ab 2019 bei E-Autos nur noch aus dem halben Bruttolistenpreis. Dieser gilt für alle ab 2019 neu angeschafften Elektro-Fahrzeuge. 

Für das Tesla 3 Modell ist das eine gute Nachricht. Das kann nämlich inzwischen auch in Europa erworben werden. Seit Mitte Januar sind alle Genehmigungen erteilt, dass das Fahrzeug auch hier auf dem Markt verkauft werden kann. In Deutschland sind die Tesla 3 Modelle mit einer Langstrecken-Batterievariante sowie das Performance-Modell bestellbar – jeweils mit Allradantrieb und zwei separat gesteuerten Elektromotoren. In 3,5 Sekunden beschleunigt das Auto von 0 auf 100 Stundenkilometer. Im Gegensatz zum herkömmlichen Allradantrieb steuern diese zwei Motoren das Drehmoment an den Vorder- und Hinterrädern separat. Das Model 3 hat nach Herstellerangaben eine Reichweite von bis zu 560 Kilometern (nach WLTP) beziehungsweise 530 Kilometer in der Performance-Ausführung.


Volvo V 90

Aufbauend auf der mehr als 60-jährigen Erfahrung des schwedischen Premium-Herstellers bei Familienfahrzeugen, kombiniert der Volvo V90 maximale Geräumigkeit mit einer neuen Eleganz und Ästhetik. Der vielseitige Kombi fährt in skandinavisch geprägtem Design mit klaren Linien und stimmigen Proportionen vor. Das hochwertige Interieur trifft im Volvo V90 auf einen großzügigen Kofferraum und bietet so genau die richtige Art an Funktionalität – zum Beispiel durch clevere Gepäck- und Lademöglichkeiten oder durch perfekte Konnektivität. 

Wie bei jedem Volvo wird Sicherheit großgeschrieben: Der Volvo V90 verfügt über ein umfassendes Arsenal hochmoderner Fahrer-Assistenzsysteme und Sicherheitstechniken. Der Volvo V90 mit 110 kW (150 PS) starkem D3 Drive-E Dieselmotor, Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb ist mit einem Preis von 44.550 Euro das Einstiegsmodell in der Baureihe.


Lexus ES

Nun ist er endlich auch in Europa zu erhalten. Der Lexus ES. Seit nunmehr sechs Modellgenerationen schreibt das Modell eine Erfolgsgeschichte in der automobilen Mittelklasse. Mit der siebten Auflage feiert diese Baureihe jetzt auch ihr Debüt in Europa und schlägt dabei ein ganz neues Kapitel auf. Der neue ES entwickelt bekannte Vorzüge wie exzellenten Komfort, hochwertige Verarbeitung und luxuriöse Ausstattung dank seiner hochmodernen Basis konsequent weiter: Die neue K-Plattform gewährt den Entwicklern einen besonders großen Gestaltungsspielraum und legt die Grundlage für ein beeindruckendes Fahrerlebnis.

Dabei greift sie die Gestaltungs-Philosophie und das Bekenntnis der japanischen Edelmarke zu emotionaleren Fahrzeugen auf, die noch stärker begeistern und neue Kundenkreise erreichen. Vor allem als Flottenfahrzeug ist der Lexus ES mit seinem größeren Raumangebot, dem weiter verbesserten Akustikkomfort und der höheren Sicherheit geradezu ideal einsetzbar. Hier bietet die japanische Edelmarke eine Limousine mit geschärfter Fahrleistung, hochmodernen Technologien und einer handwerklich hochwertigen Verarbeitung, die in ihrem Segment neue Maßstäbe setzt.

Teile diesen Artikel

Journalist

Weitere Artikel