Weekly News

Boris Lauser – einer der besten „Raw Food“ Köche in Deutschland. ESSEN&TRINKEN

Mit Rohkost gesünder leben

„Raw Food“ ist aus der Deutschen Küche nicht mehr wegzudenken. Immer mehr wollen sich mit guten Produkten gesund und nährstoffreich ernähren.

Ich kenne einige Menschen, die sich 100% von Rohkost ernähren und kerngesund und voller Energie sind.

„Raw Food“ – eine neuer Modebegriff begeistert Schauspieler, Köche und Konsumenten. In Hollywood ist diese Art der Ernährung, nämlich nur Rohkost zu sich zu nehmen, nichts Besonderes mehr. Die Schauspielerinnen Demi Moore und Scarlett Johannson wollen so fitter und schlanker werden, auch Pierce Brosnan und Sting verzichten schon länger auf gekochtes, gebratenes und gegartes. „Raw Food“ ist ursprünglich und bedeutet eigentlich Rohkost. So definiert es auch Boris Lauser, einer der besten Raw Food Köche in Deutschland: „Als Raw Food Koch widme ich mich speziell der Raw Food, also Rohkost Küche, in der naturbelassene Zutaten in Rohkost Qualität auf viele verschiedene Arten verarbeitet werden können, aber immer nur so, dass noch das Maximum an Nährstoffen erhalten bleibt. Das passiert in der Regel bei Temperaturen bis maximal 42 Grad. Hier muss man auch ein wenig Warenkunde anwenden, denn Getreide oder Nüsse, welche im Trocknungsprozess zu stark erhitzt werden oder gerösteter Kakao, sind bereits keine Rohkost Zutaten mehr, auch wenn sie dann nur kalt verarbeitet werden.“

Werden die Lebensmittel über 42 Grad erhitzt, setzt bei den meisten Produkten ein Nährstoffverlust ein. Vitamine und Enzyme werden durch die Hitze zerstört, Fette, Kohlenhydrate und Proteine verändern ihre Strukturen. Deswegen sagen die Fans der modernen Rohkost: Unsere Ernährung ist viel nährstoffreicher als alle bisher bekannten Arten der Nahrungszubereitung.  

Eine Back to the Roots Bewegung in den Küchen dieser Welt? Nein, sagt Boris Lauser, „Raw Food“ ist etwas ganz anderes, es ist keine Monomahlzeit, wo ich nur ein Produkt esse. „In der Raw Food Küche wird im Gegenzug viel verarbeitet und zubereitet. Getreide und Samen werden gekeimt, um sie optimal verdaulich zu machen, es wird fermentiert, auch Käse und Quark, aber aus rein pflanzlichen Zutaten, es wird mit Hochleistungsmixern, Küchenmaschinen und Dörrautomaten, auch Sous-Vide Garer, Eismaschinen und weiteren Geräten gearbeitet. Es handelt sich hier also eher um eine völlig neuartige Küche, eine neue Ära der Zubereitung, welches die herkömmliche Küche um viele gesündere Zubereitungsmethoden erweitert.“ 

Seit mehr als sechs Jahren ist Boris Lauser einer der besten „Raw Food“ Köche in Deutschland. Er veranstaltet Reisen, Dinners und Events, gibt Kurse und Intensivseminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. In Bali und Thailand verknüpft er das gesunde Essen mit Yoga, in Bulgarien ist man auf den Spuren von natürlichen Weinen. Klar, dass er auch schon für Promis die rohe Kost auf meisterliche Art zubereitet. „Letztes Jahr saß tatsächlich Thomas Gottschalk bei mir am Tisch. Sein Kommentar: ’Also bei veganer Ernährung war ich ja bisher immer ein wenig skeptisch und oft wird man ja auch gleich ein wenig in eine Schublade gesteckt, aber das heute war richtig toll, undogmatisch, lecker, es hat an nichts gefehlt, es war würzig, reichhaltig und einfach gut. Toll. Da komm ich gerne mal wieder.’ Das war ein schönes Erlebnis,“ freut sich Boris Lauser.

Wer jetzt Appetit und Mut auf etwas Neues bekommen hat, auf Fleisch und Fisch verzichten kann, der ist bei der neuen Rohkost gut aufgehoben. Und es braucht nicht viel, um loszulegen.“ Im banalsten Fall reichen auch ein Sparschäler, ein Messer und ein Schneidebrett. Aber dann wird die Küche natürlich auch schnell langweilig. „Was schon mehr Spaß macht, wenn man einen Hochleistungsmixer und einen Dörrautomat besitzt und ggf. noch eine Küchenmaschine für Teigarbeiten. Für Eiscreme Fans wie mich darf natürlich auch die Eismaschine nicht fehlen,“ sagt Lauser.

Aber immer nur Rohkost? Was ist, wenn einen der Heißhunger auf eine Pizza überfällt? „Natürlich, mit Vergnügen! Allerdings such ich mir dann auch die beste Pizzeria aus, das Leben ist schließlich zu kurz für schlechtes Essen,“ so Boris Lauser zum Abschluss unseres Interviews.

Fakten

Die Raw-Food-Bewegung kommt aus den unterschiedlichsten Formen der rohköstlichen Ernährung. Darunter versteht eine vegane Ernährung, bei der die Lebensmittel nicht erhitzt oder anders verarbeitet werden. Der Begriff kann auch weiter gefasst werden, dann kommen auch rohes Fleisch wie Carpaccio oder gebeizter Lachs auf den Tisch.

Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel