European Media Partner
Gründer CyberDirekt. MANAGEMENT

Drei Fragen an Hanno Pingsmann zu Cyberangriffen im Mittelstand

Was macht den Mittelstand so gefährdet für IT-Angriffe?

Zunächst ist der deutsche Mittelstand der größte Arbeitgeber in Deutschland und damit ein breites Ziel für Cyber-Angriffe. Darüber hinaus verlaufen neue Formen von Cyber-Attacken ungezielt, wie z.B. die massenhafte Verbreitung von Erpressungstrojanern und können jedes Unternehmen treffen. KMUs verfügen oft nicht über die erforderlichen Budgets und Organisationsstrukturen.

Betriebe haben oft keine IT-Verantwortlichen – warum?

KMUs sind in Fragen der Digitalisierung besser aufgestellt als oftmals vermutet. Es gibt jedoch einen klaren Unterschied zwischen versierten Anwendern und geschulten IT-Sicherheitsexperten. Eine Person oder ein Team, das nur für die IT-Sicherheit zuständig ist, wird noch immer als Luxus angesehen.

Cyberversicherungen boomen – wie entwickelt sich der Markt?

Es gibt schon recht präzise Hochrechnungen der Industrie-Versicherer, die sich auf acht bis zehn Milliarden US Dollar bis zum Jahr 2020 belaufen. Meiner Einschätzung nach wird der Mittelstand noch einmal ein besonderes Gewicht in dieser Betrachtung spielen. Die Nachfrage nach Cyberversicherungen durch flächendeckende Angriffe wird noch schneller zunehmen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Nicole Bitkin

Weitere Artikel