European Media Partner
Christian Sommer, Geschäftsführer der Mannheimer Gründungszentren GmbH UNTERNEHMERTUM

Über die Musik zur besten Start-up Förderung

Mannheim ist eine Stadt der Innovatoren. Dass hier das Auto, das Fahrrad und der Traktor erfunden wurde, wissen nicht viele. Ebenso wenig, dass hier heute eins der besten Förderprogramme für junge und kreative Unternehmer existiert.“

Die Popakademie und der Musikpark sind international anerkannte Institutionen.

Schon seit über 15 Jahren fördert die Stadt die Szene der Gründer. Hier wurde die Popakademie gegründet, wird viel für die Musikwirtschaft gemacht. Wir haben mit Christian Sommer, Geschäftsführer der Mannheimer Gründungszentren GmbH gesprochen.

Mannheim geht in der Förderung von Startups einen eigenen Weg. Gleich acht Zentren gibt es bei Ihnen. Wie geht das zusammen?

Wir haben Stärken und Schwächen. Diese gilt es zu fördern bzw. auszugleichen. Zum Beispiel haben wir keine technische Universität, aber wir haben hervorragende Förderstrukturen, die in Deutschland ihresgleichen suchen. Also werben wir an technischen Hochschulstandorten, auch international, für Mannheim: „Du hast eine tolle Idee, Talent und den Willen es zu schaffen, aber kein Umfeld, das Dir adäquat hilft und das zu dir passt. Also sagen wir: Schau Dir Mannheim an!“ Wir haben eine agiles, dynamisches Startup-Ökosystem, hervorragende Kontakte zu Industrie und Mittelstand, Zugang zu Finanzierung, Förderung, Co-Workings, Acceleratoren, Festivals, Hackathons und noch viel mehr.

Internationalisierung scheint eine große Rolle in Mannheim zu spielen. Warum?

Eine Stadt kann es sich nicht mehr erlauben lokal, regional oder national zu denken. Wir befinden uns nicht nur im Wettstreit um Talente mit Karlsruhe, Nürnberg und Münster, sondern eben auch mit Gent, Liverpool, Nantes und Krakau. Daher müssen wir uns internationale Sichtbarkeit geben. Wir tun dies durch Kooperationen wie mit dem israelischen Generalkonsulat in München, mit denen wir den ersten Corporate-Innovation-Accelerator in Baden-Württemberg aufgebaut haben. Unser starkes Netzwerk in die Industrie und den Mittelstand in Baden-Württemberg macht uns zu einem spannenden Partner für jedes B2B-Startup. Wir haben sehr weitreichende Porgramme um es diesen Startups zu ermöglichen den deutschen oder europäischen Markt zu sondieren.

Welche Rolle spielt die Kreativwirtschaft in diesem Kontext?

Eine große und eine immer größere Rolle. Zum einen stellt die Kreativwirtschaft den atmosphärischen „Backbone“ unseres Startup-Ökosystems. Designer, Grafiker, Künstler, Musiker sorgen für eine ziemlich coole Stadtatmosphäre in unseren Hotspots. Aber wir sind auch fest davon überzeugt, dass in Zukunft die cross-sektionalen Projekte und clusterübergreifenden Initiativen immer wichtiger werden. Hierbei hat die Kreativwirtschaft eine Schlüsselfunktion. Die Wirtschaft der Zukunft wird nicht mehr nur von Ingenieuren und Betriebswirten gestaltet, sondern eben auch von z. B. Designern. Schauen Sie doch mal in die Google-Labs in Palo Alto. Da sind mehr Querdenker und Designer am Start als Ingenieure. 

Mannheim ist UNESCO City of Music. Was heißt das?

Das heißt, dass wir von der UNESCO dafür ausgezeichnet wurden und diesen Titel tragen dürfen für unser Engagement im Bereich Musik und Musikwirtschaft. Hier ist in den letzten 15 Jahren sehr viel passiert. Die Popakademie und der Musikpark, als erstes und immer noch einziges Gründungszentrum für die Musikwirtschaft in Deutschland, sind international anerkannte Institutionen. Festivals wie die Time Warp oder das Maifeldderby haben fast globale Strahlkraft. In einem Cross-Cluster Projekt bringen wir Mediziner und Musiker zusammen um die positiven Effekte von Musik in therapeutischen Kontexten zu identifizieren und zu nutzen. Das trägt alles dazu bei, Mannheim attraktiver zu machen.

Karten auf den Tisch! Was sind die Erfolgsstories der letzen Jahre?

Es gibt einige: zB. Movelizer. Eine Applikation inkl. Hardware für Servicetechniker. Wurde vor kurzem von Honeywell gekauft und hat heute mehr als 100 Mitarbeiter. Oder Stocard: Eine Wallet-App, die im C-HUB sitzt, hat weltweit schon fast 20 Mio. Nutzer. Der Guitar Summit, der 2017 auf unsere Initiative hin in Mannheim stattfand, war die größte Gitarrenmesse Europas.

Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel