European Media Partner
Felix Grau, Geschäftsführer der NOVA Building GmbH HAUSBAU & ENTWICKLUNG

Interview mit Felix Grau

Inwieweit ist NOVA AVA auch ohne viel Vorwissen für alle betreffenden Anwender nutzbar?

NOVA AVA ist sofort nutzbar. Wir machen webbasierte State-of-the-art Software so einfach wie eine App. Das beginnt bei der kostenfreien Anmeldung – ein Klick und es kann losgehen. Die Kunst besteht darin, komplexe Anwendungen einfach bedienbar zu machen, den User nicht mit unzähligen Optionen auszurüsten, sondern direkt zum Ziel zu führen. Die Systeme müssen robust, sicher und schnell laufen. Das sichern wir mit aktuellen Cloud-Technologien.

Warum hat es dennoch einige Zeit gebraucht, bis sich eine Idee wie die Cloud von NOVA AVA durchgesetzt hat?

Es dauert immer eine Weile bis neue technologische Errungenschaften in der Breite Anwendung finden. Wir sind froh, mit einigen großen „Early Adopters“ den Grundstein für eine solide Entwicklung gelegt zu haben. Heute sehen wir, dass sich cloudbasiertes Baukostenmanagement mit Open BIM sogar bei kleinsten Büros gewinnbringend einsetzen lässt. Wir sind zuversichtlich, dass die Digitalisierung jetzt auch im Bauwesen richtig losgeht! 

Geben Sie uns ein Beispiel für eine erhebliche Baukostensenkung durch den Service von NOVA AVA.

Material- und Herstellungskosten können wir natürlich nicht beeinflussen. Ganz sicher aber ist, dass wir mit einer offenen BIM-Plattform schneller kommunizieren können und alle relevanten Informationen den Projektpartnern immer aktuell zur Verfügung stehen – mit Bezug zum 3D Modell, dem digitalen Zwilling des Projekts. Eine gemeinsame Datenbasis – transparent, einfach und sicher im Internet – ist ein enormer Zeitgewinn und spart die meisten Kosten.

Teile diesen Artikel

Journalist

Helmut Peters

Weitere Artikel