European Media Partner
Dr. Ralf Lüning, Geschäftsführer der Unitechnik Systems GmbH aus Wiehl, zu Herausforderungen in der Intralogistik. LOGISTIK & HANDEL

Intralogistik: Flexibilität ist notwendig

Welche neuen Herausforderungen sehen Sie für die Intralogistik?

Hergebrachte Strukturen brechen auf, die Hersteller bringen ihre Waren über verschiedene Absatzkanäle zum Kunden. Zudem werden die Lebenszyklen der Produkte immer kürzer. Daher sind flexible Strukturen im Handel und in der Logistik notwendig.

Welche Rolle spielen neue technologische Möglichkeiten? 

Selbstfahrende Systeme und Künstliche Intelligenz entwickelt sich in einem enormen Tempo weiter. Zudem wird die Kooperation von Mensch und Roboter immer attraktiver. Wir verfolgen diese Entwicklungen und wählen herstellerneutral die passenden Systeme für unsere Kunden aus.

Wie wird sich die Intralogistik weiterentwickeln?

Sie wird erheblich IT-lastiger und flexibler. Modulare Lösungen werden sich schnell aufbauen, in Betrieb nehmen und erweitern lassen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Armin Fuhrer

Weitere Artikel