European Media Partner
Hans Knauß, ehemaliger alpiner Skirennläufer und Motorsportler LIFESTYLE

Interview mit Hans Knauß

Der Sportler berichtet, was ihm der Sport bedeutet, und wie er den  Sommer verbringt.

Was sind Ihre Lieblingsaktivitäten in der warmen Jahreszeit? Und wie halten Sie sich im Sommer fit? 

Der Sport im Allgemeinen und das Skifahren im Besonderen prägten mich seit meiner Kindheit in der österreichischen Steiermark. Schon früh stand ich auf den Brettern, die für mich in späteren Jahren die Welt bedeuteten. Mein erstes Weltcuprennen gewann ich im Jahr 1995 in Alta Badia. Darauf folgten sechs weitere Weltcup-Siege in drei verschiedenen Disziplinen, zwei Medaillen bei Weltmeisterschaften und eine Medaille bei Olympischen Spielen. Meine Leidenschaft für Geschwindigkeit lebte ich nach dem Ende meiner Skikarriere von 2006 bis 2008 als Autorennfahrer in der FIA GT-Meisterschaft und der FIA GT3 Europameisterschaft aus. Die Lust an der Geschwindigkeit ist geblieben. Im Sommer ist heute das Mountainbiken in meiner Gegend rund um Schladming für mich das Haupttraining. Vor allem die neuen Trails auf der Planai und auf der Reiteralm sind eine willkommene Abwechslung. Aber auch Bergs-teigen und Wandern gehören für mich seit frühester Kindheit einfach dazu, ich kenne wirklich jeden Gipfel in meiner Umgebung. Neben dem Sport liebe ich es, mit dem Motorrad über sämtliche Passstraßen zu cruisen. Und wenn ich eine Abkühlung brauche, springe ich gern mal in einen Bergsee. Das ist zwar saukalt, aber supererfrischend!

Teile diesen Artikel

Journalist

Jakob Bratsch

Weitere Artikel