European Media Partner

Deutschlands bester Koch – der beliebteste Wettbewerb der Branche

Alle zwei Jahre wird in Deutschland der „Koch des Jahres“ gekürt. Für den Titel des Jahres 2017 kämpften acht Finalisten auf der Messe Anuga in Köln live um den Titel. Vor den Augen tausender Messebesucher konnte Jan Pettke den Wettbewerb für sich entscheiden.


Es klingt so leicht, einfach in fünf Stunden ein Drei-Gänge-Menü für sechs Personen zaubern und pro Person nicht mehr als 16 Euro für die Zutaten ausgeben. Es geht um den Wettbewerb zum „Koch des Jahres“. Das war die Aufgabe im Finale mit acht Topköchen aus ganz Deutschland. In vier Vorausscheidungen werden die Teilnehmer ermittelt. „Da muss man ein Vorfinale schon gewinnen, um dann im Finale dabei zu sein. Es war schon harte Konkurrenz am Start“, sagt Jan Pettke im Interview. Der Küchenchef der „Scheck-IN-Kochfabrik“ aus Achern glänzte mit allen drei Gängen. „Als Vorspeise habe ich einen leicht geräucherten Bömlo-Lachs gewählt, vier verschiedene Karottensorten, Estragon und Papadam, das Ganze wurde dann ein wenig orientalisch angehaucht“, erklärt der Gewinner seinen ersten Gang. Im Hauptgang hieß die Aufgabe „from nose to tail“, hier sollten drei Teile von einem Tier verarbeitet werden. „Das war ein sehr stimmiges Gericht nach der leichten Vorspeise.“


Auch im Dessert konnte der junge Koch aus Aachen überzeugen. „Eindeutig verdient gewonnen. Pettke hat mit seinem eigenen Stil und einer guten Balance absolut überzeugt“, so Gastrokritiker und Juror Wolfgang Fassbender. Insgesamt gab es Preisgelder von über 14 500 Euro zu gewinnen, dazu gab es viele zusätzliche Sachpreise für die Teilnehmer. „Ich bin da echt megastolz darauf, dass ich mit dem gesamten Menü überzeugen konnte, dazu der Preis für das beste Dessert. Wir sind ja eine Eventlocation, wir geben Kochkurse, und so ein Titel schmückt uns ganz besonders“, sagt Jan Pettke.


Schon jetzt laufen die ersten Vorentscheidungen für den Wettbewerb zum Koch des Jahres 2019. „Das ist ein Wettbewerb, wo sich der Nachwuchs gern ausprobieren sollte. Jeder will sich doch auch mal mit anderen messen und sehen, wie man sich selbst entwickelt. Deswegen ist dieser Wettbewerb ein absoluter Ansporn für den jungen Nachwuchs in Deutschland“, meint Pettke. Das nächste Finale wird am 07. Oktober 2019, wieder live, auf der Messe „Anuga“ in Köln ausgetragen. Wer teilnehmen möchte, kann sich jetzt hier bewerben.

www.kochdesjahres.de/bewerben


Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel