European Media Partner
Gunnar Wilhelm, Geschäftsführer der GASAG Solution Plus NACHHALTIG FÜR DIE UMWELT

Energiezentralen werden komplexer

Welche Entwicklungen prägen derzeit die Energieversorgung von Immobilien?

Fragen des Klimaschutzes, gesetzliche Vorgaben und Anforderungen an die Betriebskosten sind wesentliche Säulen für die Ausprägung einer modernen Energieversorgung. Das führt dazu, dass unsere Energiezentralen komplexer werden. Wo wir früher mit einem Gaskessel in die Versorgung eingestiegen sind, kombinieren wir heute oftmals drei bis oder mehr Komponenten, um den vielfältigen Anforderungen Rechnung zu tragen. Unter www.energiewende-erleben.de kann man das live erleben.

Wo geht der Weg hin?

Auf der Seite der Versorgung werden wir eine weitere Diversifizierung der technischen Lösungsansätze erhalten, und ich gehe davon aus, dass auch der rechtliche Rahmen nicht einfacher wird. Aktuell können wir zudem beobachten, dass Immobilieneigentümer weitere Produkte nachfragen, um ihre Objekte zukunftsfähig zu machen. Ich nenne nur einmal Mieterstrommodelle, Elektroladeinfrastrukturen für E-Autos oder intelligente Steuerungen für Wohnungen und Büros.

Ergibt es Sinn, alle diese Versorgungsleistungen aus einer Hand zu liefern?

Absolut, zumindest, was die Konzeption angeht. Denn nur wenn komplexe Versorgungskonzepte in Summe betrachtet und aufeinander abgestimmt sind, können die Anforderungen erfüllt werden. Zudem ermöglicht die ganzheitliche Betrachtung, dass Effizienzen und Synergieeffekte gehoben werden können. 

Teile diesen Artikel

Journalist

Weitere Artikel