European Media Partner

Mentales Training auf dem Rundkurs

Im Interview mit Steffen Schmitter, Projektleiter Marketing, Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG.

Ist der Rennsport eine gute Möglichkeit, den Kopf freizubekommen? 

Das Fahren auf einer Rennstrecke erfordert ein hohes Maß an körperlicher und mentaler Fitness. Den Kopf freizubekommen, also nicht an seine Verpflichtungen zu denken oder belastende Gedanken fortzuschieben, ist wie bei anderen Sportarten auch durch den engen Zusammenhang zwischen Konzentration und sportlicher Leistung eine wichtige Begleiterscheinung.

Haben Sie spezielle Trainer, die auch das Mentale bedienen können?

Die Wechselwirkung zwischen physiologischen und psychologischen Einflussfaktoren auf die mentale Fitness und Konzentration kann auf dem BILSTER BERG durch erfahrene Mental- und Fitness-Coaches trainiert werden. Wurden die Gründe für ein verschlechtertes Konzentrationsvermögen herausgearbeitet, wird dies der Ausgangspunkt für entsprechende Interventionsarbeit.

Was für Kurse kann ich buchen, um meine Mitarbeiter zum Beispiel neu zu motivieren?

Der BILSTER BERG bietet unterschiedliche Veranstaltungen zur Mitarbeiter- oder Kundenmotivation: von fahrdynamischen Übungen zur Verbesserung der Fahrzeugkontrolle auf der Dynamikfläche über Offroad-Trainings im Offroad-Parcours, um die Möglichkeiten seines SUVs/Geländewagens kennenzulernen bis zu einem Racetrack-Training auf dem 4,2 Kilometer langen Rundkurs. 

Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel