European Media Partner
Mostphotos DIGITALISIERUNG

Wussten Sie schon, dass...

ein im Saarland entwickelter mobiler Scanner genutzt wird um Menschenhandel zu verhindern?


Mit dem Gerät bestimmen Grenzschützer, wie alt junge Frauen oder Männer sind, wenn sei ihren Arm an den Ultraschall-Scanner halten. Der gehört zu einem mobilen Labors und wird an den Grenzen der Europäischen Union zum Identifizieren minderjähriger Opfer bei illegalen Grenzübertritten benutzt. Der Scanner hilft so bei der Bekämpfung von Menschenhandel. Er wurde in einem Verbund von Firmen, Behörden und Wissenschaftlern unter Lenkung des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT im saarländischen Sulzbach entwickelt.

Dieser Verbund hat bereits ein mobiles Sattelschlepper-Labor entwickelt, das durch die Bundesrepublik fährt und Umweltproben nimmt. Dabei ist wichtig, dass die immer exakt unter den gleichen Bedingungen ausgewertet werden. Auch ein mobiles Labor, das in Südafrika Blutuntersuchungen macht und die Wartezeiten auf das Ergebnis abgeschafft hat, stammt von dem Verbund.

Teile diesen Artikel

Journalist

Christian Litz

Weitere Artikel