European Media Partner
Eine ausgewogene Ernährung und viel Wasser tragen zur Gesundheit von Haut, Haar und Nägeln bei. HEALTHCARE

Die Kraft von Innen

Viele kennen das Dilemma: Die Haut wird trocken, die Haare dünn, Nägel reißen ein oder das Zahnfleisch ist gereizt. Aber was können wir dagegen tun?  

Am besten lassen sich Haut, Haare, Nägel und Zähne von innen durch Vitamine und Mineralstoffe stärken.

Dass äußerlich angewandte Pflegeprodukte Haut, Haaren, Nägeln und Zähnen bei der Stärkung helfen und zu einem strahlenden Glanz führen können, ist kein Geheimnis. Wenn diese jedoch an ihre Grenzen stoßen, zeigt sich, dass auch unser Lebensstil einen großen Einfluss auf unseren Körper hat. Vielen Menschen kann man die Menge an Schlaf, frischer Luft und Bewegung geradezu vom Gesicht ablesen.

Ein weiterer wichtiger Faktor: Unsere Ernährung. Am besten lassen sich Haut, Haare, Nägel und Zähne von innen durch Vitamine und Mineralstoffe stärken. Mineralstoffe sind lebensnotwendige Elemente, die fast alle Prozesse im Körper unterstützen und als Bausteine von Gewebe und Knochen gelten. Eisen beispielsweise versorgt uns mit notwendigem Sauerstoff und ein Mangel kann zu Haarausfall, brüchigen Nägeln oder trockenen Lippen führen. Auch ein Zinkmangel kann diese Folgen auslösen, denn Zink unterstützt das Zellwachstum, die Immunabwehr oder die Wundheilung. Außerdem hilft Zink bei der Bildung von Kollagen – ein wichtiger Bestandteil von Haut und Zähnen. Calcium und Fluoride hingegen unterstützen die Zähne bei der Widerstandsfähigkeit und Stabilität, wodurch zum Beispiel Karies vermieden werden kann.

Das war’s schon? Nein. Es gibt noch viele weitere Mineralstoffe, die einen Einfluss auf unser äußeres Erscheinungsbild haben. Dazu gehören beispielweise Selen, Silizium, Magnesium oder Jod. 

Neben den Mineralstoffen verhelfen auch Vitamine unserem Körper zur Schönheit. Die Vitamine A, E und C haben eine antioxidative Wirkung und schützen uns vor gefährlichen freien Radikalen im Körper und schädlichen Umwelteinflüssen. Vitamin A hilft unter anderem auch beim Zellwachstum, Vitamin E bei der Immunabwehr und Vitamin C ist an der Kollagenbildung beteiligt. Durch einen Mangel können Haare und Nägel brüchig werden, die Haut trocknet aus und altert schneller. Ein Vitamin-D-Mangel kann dazu führen, dass Zähne instabil werden, weil Mineralien nicht richtig eingelagert werden können. Auch verschiedene Vitamin-B-Komplexe, wie zum Beispiel Biotin (B7) und Riboflavin (B2), tragen zum Erhalt von Haut, Haaren und Nägeln bei. Nicht ohne Grund gilt Biotinals das Schönheitsvitamin schlechthin und Riboflavin unterstützt beim Energiestoffwechsel und der Entgiftung.

Neben den Vitaminen und Mineralstoffen sorgen außerdem gesunde Fette, wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren, für die Stabilität der Zellen und versorgen unsere Haut mit Feuchtigkeit. 

Wer seinen Körper ausreichend versorgen möchte, sollte für einen abwechslungsreichen Speiseplan sorgen. Viel frisches Obst und Gemüse (gerne Bio-Qualität), hochwertige Vollkornprodukte, Fleisch und Fisch sowie Eier und Milchprodukte enthalten wertvolle Inhaltsstoffe. 

Für die volle Funktion des Körpers ist jedoch eine Sache unerlässlich: Wasser. Alle Lebensvorgänge sind vom Flüssigkeitshaushalt betroffen, somit auch unsere Haut, Haare, Nägel und Zähne. Ohne Wasser läuft also nichts! 

Fakten

Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll, wenn der Bedarf an Vitaminen oder Mineralstoffen nicht durch die alltägliche Ernährung gedeckt werden kann. Aber Vorsicht! Eine Überdosis kann auch negative Folgen für den Körper haben und unter anderem zu Hautveränderungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall führen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Lotta Jachalke

Weitere Artikel