European Media Partner

Relevante Messen

WindEnergy – Hamburg

Die WindEnergy Hamburg ist die globale Leitmesse für Windenergie und öffnet vom 27. bis 30. September zum zweiten Mal ihre Tore. Sie bietet einen Treffpunkt für Entscheider der Energiewirtschaft aus aller Welt. In diesem Jahr geht die Leitmesse, die sowohl die Onshore- als auch die Offshore-Windindustrie umfassend abbildet, mit einer wesentlich größeren Ausstellungsfläche an den Start. In jetzt insgesamt neun Messehallen auf rund 65 000 Quadratmetern werden mehr als 1200 Aussteller erwartet, die ihre Innovationen vorstellen.

„Die WindEnergy Hamburg bietet der Windbranche die optimale internationale Plattform dafür, konkrete Geschäfte anzubahnen und abzuschließen“, betont Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

„Eine wesentliche Rolle spielt für die Unternehmen die Präsentation ihrer neuesten Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen sowie die Vorstellung neuer Geschäftsmodelle – am Standort des Technologieführers Deutschland. Auf der Weltleitmesse werden zudem die wesentlichen Kontakte in neue Industriebereiche geknüpft und die Weichen für die Weiterentwicklung der Windbranche gestellt“, so Aufderheide.

Die auf Windenergie fokussierte Fachmesse spiegle die große Innovationskraft und Dynamik der Branche wider, sowohl in den aktuellen als auch in zukünftigen Schlüsselmärkten.


intersolar – München

Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Seit 25 Jahren bringt sie wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Sie findet jährlich auf der Messe München statt und konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Energiespeicher, Regenerative Wärme sowie Produkte und Lösungen für Smart Renewable Energy. Seit ihrer Gründung hat sich die Messe bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft ausgewählte Themen der Messe und beleuchtet dabei vor allem internationale Märkte, Finanzierung und zukunftsweisende Technologien.

In diesem Jahr hat parallel zur Intersolar Europe zum dritten Mal die ees Europe, Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme stattgefunden. Gemeinsam mit der begleitenden ees Europe Conference deckt die Messe die gesamte Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik ab. In 2017 wird sie vom 31. Mai - 2. Juni stattfinden.


Energy Storage – Düsseldorf

Die Energy Storage Europe ist die Fachmesse mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zum Thema Energiespeicher. In 2016 wuchs sie gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent auf über 3.000 Besucher aus 54 Ländern. Für 2017 erweitert sie ebenfalls ihre Ausstellungsfläche auf dem Düsseldorfer Messegelände, sodass ein weiteres Wachstum von über 25 Prozent erwartet wird.

Auch die enge Zusammenarbeit mit der gleichzeitig stattfindenden Internationalen Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES) von EUROSOLAR soll fortgeführt werden.

Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf: „Das erneute Wachstum und die Bandbreite der ausgestellten Speichertechnologien zeigen, dass das Konzept der Energy Storage für Aussteller und Besucher gleichermaßen aufgeht. Von Power2Gas über Batteriespeicher bis zu thermischen und mechanischen Speichern finden Fachbesucher passende Produkte und Partner für unterschiedlichste Anwendungen gebündelt auf einer Messe. Viele potenzielle Anwender von Energiespeichern befinden sich quasi vor unserer Haustür, mit weiteren pflegen wir durch unsere anderen Messen bereits enge Geschäftsbeziehungen. Für sie ergeben sich mit zunehmender Reife der Technologien neue Einsatzmöglichkeiten und Geschäftsmodelle, die ihr Business unterstützen. Das werden wir intensiv kommunizieren.“


E-World – Essen

Die E-world energy & water ist Europas Informationsplattform Nummer 1 für die Energiebranche. Von der Energiewende über grüne Technologien bis hin zu neuen Ideen für Energie-Effizienz und Speicherung: 650 Aussteller aus 22 Nationen stellten in der Messe Essen ihre Lösungen rund um Energie-Erzeugung, Handel, Transport, Speicherung, Effizienz und vor allem Smart Energy vor. Die Messe bietet die passende Plattform, Zielgruppen direkt anzusprechen: 77 Prozent der Fachbesucher sind an Einkäufen und Beschaffungen in ihren Unternehmen beteiligt. Sie kamen vor allem aus Energieversorgungsunternehmen, der Industrie und von Dienstleistern. Das umfassende Angebot der E-world und die Möglichkeit zum direkten Kontakt mit der Wirtschaft macht die Fachmesse auch international sehr attraktiv.

Auch im Energiesektor ist die moderne Mediennutzung nicht mehr wegzudenken. Zahlreiche Unternehmen setzen auf die App-basierte Kundenkommunikation. In diesem Jahr wurde auf der E-world der Energy App Award vergeben, der besonders zukunftsweisende digitale Lösungen prämiert. Auch im nächsten Jahr wird im Rahmen der E-world energy & water vom 7. - 9. Februar in den Kategorien „Customer Benefit“, „Future Concept“ sowie „Jury Category“ eine Auszeichnung verliehen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Nicole Bitkin

Weitere Artikel