European Media Partner
Roland Trettl, italienisch-deutscher Koch, Fernsehhost und Kochbuchautor LIFESTYLE

Familienglück durch Zufriedenheit

In seiner Dating-Doku „First Dates – ein Tisch für zwei“ spielt der italienisch-deutsche Koch und Autor Roland Trettl Amor und bringt bis dato einander fremde Menschen zusammen. Was ist sein Geheimrezept für ein glückliches Familien- und Beziehungsleben? 

Die größte Geheimzutat liegt darin, dass die Partner auch allein mit sich und ihrem Leben zufrieden sind.

Roland Trettl mit seiner Frau Daniela: Gemeinsam arbeiten sie an neuen Projekten und feuern sich immer wieder gegenseitig an.; Foto: Helge Kirchberger

Für viele Paare ist es schwierig, sich die Zweisamkeit zu bewahren, wenn Kinder ins Spiel kommen. Haben Sie Tipps, wie das trotzdem gelingen kann? 

Ich denke, dass Struktur und festgelegte Uhrzeiten für ein Kind wichtig sind. In meinen Augen macht es wenig Sinn, das Kind beispielsweise einmal um 19:00 Uhr und am nächsten Tag dann erst um 21:30 Uhr ins Bett zu bringen. Ein Kind benötigt eine gewisse Konstanz und klare Vorgaben.

So weiß man auch als Elternteil, dass in der Regel dann z. B. ab 20:00 Uhr Raum für Zweisamkeit da ist.

Was sind Ihrer Meinung nach die  Geheimzutaten für eine glückliche Beziehung oder Ehe?

Die größte Geheimzutat liegt darin, dass die Partner auch allein mit sich und ihrem Leben zufrieden sind. Auf dieser Basis kann eine glückliche Beziehung aufbauen. Wenn diese Voraussetzung nicht gegeben ist, wird es wohl auf Dauer eher nicht klappen. Dem Partner/der Partnerin mit dem nötigen Respekt zu begegnen, Freiheiten einzuräumen und sich neidlos am Erfolg des anderen zu erfreuen funktioniert meiner Ansicht nach nur, wenn man mit sich selbst im Reinen und ein glücklicher Mensch ist.

Sind Sie ein romantischer Typ? 

Das kommt ganz auf die Definition an. Wenn eine Frau einen voll beladenen Tisch mit viel Essen und gutem Wein dem Kerzenschein vorzieht, dann bin ich sehr wohl romantisch.

Wie können Paare ihre Liebe auch nach Jahren oder Jahrzehnten frischhalten? 

Hier kann ich nur sagen, wie meine Frau und ich unsere Beziehung frischhalten: Wir feuern uns immer wieder gegenseitig an und nehmen uns regelmäßig neue Projekte vor. Es ist wichtig, dass man nie den Respekt verliert und es immer wieder Gelegenheiten gibt, bei denen man auch mal zum anderen aufschaut, den Menschen toll oder einfach auch nur schön findet. Es sollte ein Antrieb da sein, der von beiden Seiten befeuert wird.

Würden Sie als Koch sagen, dass Liebe durch den Magen geht? 

Ich würde sagen, dass gute Nahrung grundsätzlich antreibt. Und wenn der An-trieb stimmt, dann stimmt die Liebe auch.

Teile diesen Artikel

Journalist

Alicia Steinbrück

Weitere Artikel