European Media Partner
Martin Hardenfels, Head of Business Development Building bei WAGO HAUSBAU & ENTWICKLUNG

Smart Buildings kosteneffizient planen

Der digitale Wandel hält Einzug ins Gebäude. Ziel ist es, den Nutzern und Betreibern Mehrwert und ein optimales Umfeld zu bieten und sich ihren Bedürfnissen jederzeit flexibel anzupassen.

„Ein Smart Building umzusetzen, ist jedoch anspruchsvoll: Es braucht neue Methoden und Technologien, innovative Vernetzungsmöglichkeiten und eine neue Art der Zusammenarbeit“, sagt Martin Hardenfels, Head of Business Development Building bei WAGO.

Bei der Automation sei die beste Lösung die, die offen und flexibel ist. „Bei Planung und Bau ist Kommunikation das Alpha und Omega. Hier könnte BIM einer interdisziplinären Zusammenarbeit Vorschub leisten“, so Hardenfels. Bisher sei verzahntes Arbeiten auf der Baustelle nicht die Regel. Ein digitaler Zwilling eines Gebäudes, den alle Beteiligten gemeinsam erstellt haben und den auch alle über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes als Informationsquelle nutzen können, könnte das ändern – und helfen, Zeit und Kosten zu sparen. Hardenfels: „Der Anspruch des Herstellers und Anbieters von Gebäudetechnik ist es, Planer mit einer umfangreichen Dokumentation von der Konzept- bis zur Ausführungsphase bestmöglich zu unterstützen.“

Teile diesen Artikel

Journalist

Armin Fuhrer

Weitere Artikel