European Media Partner

Das Raumwunder unter den Badserien

Mit der Serie Acento ist dem Hersteller Kermag wirklich ein ganz großer Wurf gelungen. Eine moderne und ästhetische Linie verbindet sich mit einem großzügigen Angebot an Platz und Stauraum.

In Deutschlands Bädern sieht es zum großen Teil immer noch trostlos aus. Laut einer aktuellen und repräsentativen Studie der Vereinigung der Deutschen Sanitärwirtschaft (VDS) sind 17,7 Millionen Erstbäder noch nicht renoviert. Da gibt es noch blaue, grüne oder beige Kacheln an den Wänden, blinde Spiegel hängen zwischen weißen Plastikschränken. Kurzum ein Trauerspiel. Und hier halten sich die Deutschen durchschnittlich 40 Minuten am Tag auf. Kein Wunder das 19 Prozent, das sind rund 12 Millionen Bürger, nicht zufrieden mit ihrem Bad sind. Ein vernünftiges Konzept mit aufeinander abgestimmten Komponenten sucht man hier vergeblich.

Dabei gibt es moderne Badserien in ansprechenden Designs. So zum Beispiel die Komplettbad-Serie Keramag Acanto vom Sanitärspezialisten Geberit. 

Mit Keramag Acanto ist jetzt Ordnung im Bad angesagt. Hier wird eine ganz klare und ästhetische Linie mit den dazu passenden Badmöbeln und hochwertigen Glasfronten präsentiert. Mit dem Komplettprogramm bleiben keine Wünsche offen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nun ein sehr kleines Bad in einem Altbau haben oder ein großes Badezimmer im Doppel- oder Reihenhaus. Ob Gästebad oder der Wellnesstempel: Acanto macht in jedem Raum einen hervorragenden Eindruck und passt sich der Größe und den Gegebenheiten an. 


Entworfen wurde die Komplettbad-Serie von Sarah Seidel. Sie ist Produktdesignerin bei Geberit. „Für diese Serie haben wir akribisch die alltäglichen Wünsche und Bedürfnisse von zahlreichen Nutzern analysiert und sie dann in das neue Produkt übersetzt. Ein ansprechendes zeitgemäßes Design, hochwertige Materialien und sehr pfiffige Features machen diese neue Serie zu einem Erlebnis.“ Neben dem eleganten und ansprechenden Design konnte Geberit ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis realisieren. 

Besonders die Damen werden eine helle Freude am Spiegelschrank haben. Das Problem ist bekannt – der Spiegel ist außen, die Schminkutensilien drinnen. Da hieß es bisher – Tür auf und Tür zu. Dieses Problem löst der Acanto Spiegelschrank. Hier wurden die Ablagefächer in den Türen integriert und befestigt. Öffnet man jetzt die Türen, schwingen die Ablagen mit und geben den Blick frei auf einen großzügigen Spiegel mit einer integrierten LED Beleuchtung. „Das sind doch die idealen Schminkbedingungen für jede Frau“, schwärmt die Geberit Designerin. 

Acanto bietet natürlich auch tolle Lösungen für kleine und kleinste Bäder an. Oft haben die Gästebäder nicht mehr als zwei Quadratmeter. Hier punktet die sehr kompakte Lösung, wo der nötige Stauraum für die Hygieneartikel unter dem formschönen Waschbecken platziert wird. Trotz der geringen Fläche wirkt das Gästebad so immer noch großzügig.


Überhaupt sind bei dieser Serie der Phantasie fast keine Grenzen gesetzt. Acanto steht für eine große Produktvielfalt. Bauherren und Mieter können nach Lust und Laune kombinieren. Familien benötigen viel Stauraum in den hohen oder halbhohen Schränken mit Regalböden und Auszügen. Wandbords haben schon integrierte Handtuchhaken, so dass Fliesen nicht mehr angebohrt werden müssen. Clever ist auch die optionale Magnettafel: Hier können die Bewohner ihre individuellen Boxen für die täglich benötigten Utensilien, wie die Zahnbürste oder den Rasierer, platzieren. 

Die Hoch- oder Hängeschränke verfügen über Apothekerauszüge. Ein Komfort, den man sonst nur aus Einbauküchen kennt, wurde hier für das Bad verwirklicht. Zudem lassen sich die Hochschränke auch perfekt als Raumteiler arrangieren. Trennfächer in den Schubladen sorgen für Ordnung im neuen Bad. 

„Bei Keramag Acanto steht der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. In einer Studie haben wir das Nutzerverhalten im Bad untersucht und die Ergebnisse in die Produkte einfließen lassen“, erklärt Thomas Brückle, Bereichsleiter Marketing bei Geberit. „Entstanden ist ein besonderes Stauraumkonzept, das wir Best-Reach-Konzept nennen. Jedes Möbelstück wurde so optimiert, dass es flexibel einsetzbar ist, über möglichst viel Stauraum verfügt und zugleich die Dinge des täglichen Bedarfs bequem erreichbar sind.“ 

Die Komplettbad-Serie Keramag Acanto von Geberit kann in jedem guten Sanitärfachhandel angeschaut, geprüft und natürlich auch bestellt werden.

Fakten

Mehr Informationen gibt es unter: www.keramag.de

Teile diesen Artikel

Journalist

Jörg Wernien

Weitere Artikel