European Media Partner

Smart Country Convention geht als Special Edition an den Start

Ob Onlinezugangsgesetz, Daseinsvorsorge 4.0 oder IT-Sicherheit in der Verwaltung – am 26. und 27. Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sectors.

Auch in diesem Jahr findet die Kongressmesse, die vom Digitalverband Bitkom und der Messe Berlin veranstaltet wird, als Special Edition statt. Schirmherr ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. „Bei der Digitalisierung von Staat und Verwaltung stehen wir in Deutschland noch am Anfang und haben im internationalen Vergleich massiv Nachholbedarf. Das Thema duldet keinen Aufschub. Und so findet die Veranstaltung in diesem Jahr trotz der anhaltenden Corona-Pandemie wieder statt, aber zu 100 Prozent digital – um an zwei Tagen Know-how, Inspiration und Kontakte zu vermitteln“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Die Smart Country Convention setzt gerade im Wahljahr 2021 wichtige Impulse, Deutschland ins digitale Zeitalter zu führen.“ Jens Heithecker, Vice President der Messe Berlin ergänzt: „Mit der Special Edition wollen wir den Teilnehmenden eine virtuelle Plattform zum Austausch bieten. Denn in Zeiten wie diesen ist das Thema Digitalisierung des Public Sectors wichtiger denn je. Ob Experten-Vorträge oder Produktpräsentationen der Aussteller rund um E-Government und Smart City – die Special Edition gibt einen profunden Einblick, was in Sachen Digitalisierung möglich ist.“

Bei der Special Edition der Smart Country Convention steht ein breites Themenspektrum auf dem Programm: Am ersten Veranstaltungstag liegt der Fokus auf dem Thema E-Government – von der Umsetzung des OZG, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Verwaltung bis hin zu Open Data und elektronische Identifizierung. Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf Smart City & Smart Region mit Themen wie digitale Innenstädte, GAIA-X in Kommunen und dem Forum Digitale Ländliche Räume.

Digitalunternehmen wie Bechtle, Google, SAP und Accenture präsentieren zudem ihre Lösungen für die Digitalisierung des Public Sectors. Außerdem werden bei der Special Edition wieder die Gewinner des Smart Country Startup Awards gekürt. Der Award zeichnet herausragende Innovationen in den Kategorien Smart City und E-Government aus. Get Started, die Startup-Initiative des Bitkoms fördert mit dem Smart Country Startup Award junge Unternehmen, talentierte Gründer und visionäre Ideen rund um die Digitalisierung des öffentlichen Raums.

Auch das Thema Networking darf nicht zu kurz kommen: Hier können sich die Teilnehmenden über Chats, private Meetings oder spontane Video-Calls mit Experten aus Politik, Digitalwirtschaft und Wissenschaft austauschen und vernetzen.

Das Programm wird per Livestream übertragen und ist im Nachgang on Demand verfügbar. Interessierte können sich für die Special Edition der Smart Country Convention kostenfrei anmelden unter www.smartcountry.berlin.

Teile diesen Artikel

Journalist

Weitere Artikel