European Media Partner

Abenteuer auf dem Wasser: Segelurlaub mit Skipper

Einmal auf einer Segelyacht Urlaub machen und die Freiheit auf dem Meer spüren ist der Traum vieler Menschen. Yachtvercharterer wie Sunsail machen es möglich – und das für Jedermann, denn einen Segelschein oder Segelerfahrung benötigt man nicht. Wer nicht segeln kann, bucht einfach einen Skipper dazu.

Einsame Buchten, traumhafte Küstenlandschaften, versteckte Inseln und idyllische Häfen – das sind nur einige der Highlights, die man auf der Segelreise erlebt. Der Skipper steuert Orte an, die man nur mit dem Boot erreicht. Jeden Tag steht ein neuer Hafen, eine neue Insel auf dem Programm…. Möglich ist das weltweit. Sunsail beispielsweise bietet Segelcharter mit oder ohne Skipper in über 20 Destinationen an.

Mittelmeer ist beliebtes Ziel für Einsteiger

Für Einsteiger eignen sich Segelgebiete wie die Ionischen Inseln in Griechenland oder die Dalmatinische Küste. Fast 1.000 Inseln zählt die Region in Kroatien, viele davon sind unbewohnt. Die Distanzen zwischen den Inseln sind kurz, Ankerplätze und Marinas sind überall zu finden und an Land warten alte Festungsstädte wie Split, Hvar, Trogir oder Dubrovnik darauf, entdeckt zu werden. Auch Buchtenhopping entlang Mallorcas Küste ist beliebt. Während sich die Urlauber am Strand auf die Füße treten, liegt man mit der Yacht wie ein Superstar in der Badebucht vor Anker und kann sogar den Sonnenuntergang vom eigenen Deck aus beobachten.

Leinen los in der Karibik

Besonders beliebt in der Karibik sind die Britischen Jungferninseln, denn die Distanzen beim Inselhopping sind kurz und jede Insel hat ihren eigenen Charme. Es gibt viel zu entdecken: Einer der besten Schnorchelspots der BVI sind die Indians bei Norman Island. Für den besten Painkiller-Cocktail lohnt sich der Ankerstopp in der White Bay auf Jost Van Dyke, wo die Soggy Dollar Bar bei karibischen Rhythmen gute Stimmung verbreitet. Auf Virgin Gorda wartet „The Baths“, ein Labyrinth aus gigantischen Granitfelsbrocken mit Grotten und Meerwasserpools. Sunsail bietet auch ab Grenada, Antigua, St Martin, St Lucia und Belize Segelurlaub mit Skipper für bis zu zehn Gäste an. Neu im Programm sind die Exumas – ein abgelegenes Inselparadies in den Bahamas. 

Skipper ist Boots- und Reiseführer zugleich

Ein Segelurlaub mit Skipper ist ideal für diejenigen, die noch nie gesegelt sind oder es einfach entspannt angehen möchten und die schönsten Orte der Welt ganz individuell und per Boot entdecken wollen. Die Gäste an Bord müssen nichts anderes tun als den Urlaub genießen, denn der Skipper übernimmt die Verantwortung und Navigation der Yacht. Aber er ist weitaus mehr als nur der Bootsführer: Wie ein Reiseleiter hat er Tipps zu Land und Leuten und kennt die besten Restaurants oder Buchten.


Gemeinsame Zeit an Bord

Eine Segelyachtcharter verbindet Entspannung und Wassersport sowie Sightseeing an Land. Das Leben an Bord bietet aber auch viel Spaß und gemeinsame Erlebnisse, die lange in Erinnerung bleiben. Familien oder Freundesgruppen haben die Gelegenheit, mal wieder wertvolle Zeit miteinander zu verbringen. Ob beim Segelmanöver oder beim gemeinsamen Kochen, an Bord ist Teamarbeit gefragt. Der Skipper freut sich, wenn man ihm bei Anlegemanövern oder beim Segelsetzen zur Hand geht. Jeder Tag wird individuell gestaltet: Besuch von Attraktionen an Land, sportliches Segeln auf dem offenen Meer, schnorcheln und baden, Stand-up-Paddling oder Kanufahren – für jeden ist etwas dabei.

Alles an Bord dabei

Eine Segelyacht ist wie eine schwimmende Ferienwohnung. Das Besondere daran: Mit einem Boot ist man unabhängig. Nicht nur die Route wird flexibel bestimmt, sondern auch, wo man über Nacht bleibt: Mit einer Yacht braucht man nicht zwangsläufig einen Hafen, denn Charterboote sind ausgestattet mit einer kompletten Küche, abgetrennten Kabinen mit Doppelbetten und teils eigenen Badezimmern mit elektrischen Toiletten. Auch für Strom ist gesorgt. So wird die schönste Bucht zum Ankerplatz über Nacht. Der Besuch des netten Restaurants am Strand ist trotzdem nicht ausgeschlossen. Um an Land zu gehen, nutzt man einfach das Beiboot.

Gute Beratung vor der Buchung hilfreich

Vor der Buchung eines Urlaubs auf einer Yacht sollte die Beratung nicht zu kurz kommen: Welches Segelgebiet ist das richtige und wie viele Kabinen werden für die Gäste benötigt? Soll es ein Katamaran mit zwei Rümpfen sein, der mehr Platz bietet, oder lieber eine klassische Segelyacht mit einem Rumpf, die mehr das sportliche Segelabenteuer verspricht? Flottenbetreiber wie Sunsail, die sich auf Segelurlaub spezialisiert haben, geben hier professionelle Hilfestellung. Wichtig: Wird ein Skipper benötigt, braucht er eine eigene Kabine und wird von der Crew mitverpflegt.

www.sunsail.de


Teile diesen Artikel

Journalist

Weitere Artikel