European Media Partner

Trends bei Lebensmitteln

Fleischlos glücklich

Die Weltbevölkerung wächst und somit auch der Fleischkonsum. Doch in Deutschland entscheiden sich seit Jahren immer mehr Menschen für eine tierfreie Ernährung.

Sie leben vegetarisch oder vegan. Vegetarisch leitet sich aus dem Lateinischen „vegetare“ bzw. „vegetus“ ab und bedeutet „frisch“, „lebendig“ und „belebt“. Das heißt, Vegetarier essen neben pflanzlichen Produkten nur Nahrungsmittel, die von lebenden Tieren stammen, wie beispielsweise Milch, Eier oder Honig. Fleisch, Fisch und alle aus totem Tier hergestellten Produkte, wie z. B. Gelatine oder Schmalz gehören nicht zu ihrem Speiseplan. Veganer gehen sogar noch einen Schritt weiter und verzichten komplett auf tierische Produkte.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Ersatzprodukte, die dem Körper ähnliche Nährstoffe liefern wie tierische Lebensmittel. In Blattgemüse, Getreide oder Hülsenfrüchten steckt viel gesundes Eisen und Zink. Kichererbsen und Sojaprodukte wie Tofu spenden eine Menge Eiweiß.

Außerdem sind pflanzliche Produkte heute fast genauso schmackhaft wie tierische Lebensmittel. Viele Kochbücher enthalten leckere Rezepte, nach denen feine vegetarische oder vegane Gerichte hergestellt werden können. Das kann ein Müsli mit Hafer- oder Reismilch sein, eine Gemüselasagne oder ein Brot mit feinem Paprika-Tomaten-Aufstrich.

Wissenschaftliche Studien zeigen sogar, dass Menschen, die sich fleischlos ernähren, gesünder und länger leben. Sie neigen weniger zu Krebs und zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettleibigkeit oder zu hohem Blutdruck.

Doch nicht nur aus gesundheitlichen Gründen wird eine vegetarische oder vegane Ernährung vorgezogen. Artgerechte Tierhaltung und die Umwelt spielen dabei ebenfalls eine entscheidende Rolle. Denn die Produktion von Fleisch verbraucht Unmengen an Wasser und Bäumen, die für Weideflächen und Futtermittelanpflanzung abgeholzt werden.

Foto: mostphotos

Lebenselixier Flüssigkeit

Trinken ist für jeden Menschen lebensnotwendig, denn der Körper besteht zum Großteil aus Wasser. Bei einem Erwachsenen sind es ca. 80 Prozent. Damit Organe wie zum Beispiel das Herz, das Gehirn, die Leber oder die Niere funktionieren können, ist es wichtig, jeden Tag ungefähr zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Am nützlichsten für den Stoffwechsel sind dabei kohlenhydrat- und zuckerfreie Getränke wie Wasser oder Tees. Grüner Tee hilft zum Beispiel, Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen und wirkt entgiftend. Im Winter schmeckt ein frischer Minz- oder Ingwer-Zitronen-Tee besonders gut und lindert gleichzeitig Erkältungskrankheiten. Weitere Alternativen sind Brausetabletten oder Sirups in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, die jedes Wasser aufpeppen.

Foto: mostphotos

Knackige Gemüsesnacks

Für den kleinen Hunger am Nachmittag, beim Fernseh- oder Spieleabend – Chips sind immer ein gern gesehener Snack. Kartoffelchips gehören dabei seit Generationen fest ins Sortiment.

Seit einiger Zeit bekommen diese jedoch Konkurrenz von Gemüsechips, die Wohn- und Esszimmer erobern. Die Auswahl ist riesig und reicht von Rote Bete, Süßkartoffel, Pastinake, Karotte über Zucchini, Rettich und Wirsing bis hin zu Grünkohl. Durch viele Ballaststoffe wirken sie gut sättigend, regen die Darmtätigkeit an und beeinflussen den Kohlenhydratstoffwechsel.

Sie lassen sich aber auch einfach selbst herstellen. Gemüse mit einer Reibe in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Olivenöl, Salz, Kräutern und Gewürzen vermischen. Diese dann 50 bis 60 Minuten bei mittlerer Hitze im Ofen knusprig braten. Ab und an den Ofen öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Und fertig ist der gesunde Snack.


Foto: Hamburg Messe und Congress/Michael Zapf

Highlight Internorga

Vom 15. bis 19. März 2019 ist es wieder soweit: Es klappern die Töpfe und Pfannen, es zischt, schäumt, duftet – und schmeckt! Die Internorga, Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, findet wieder auf dem Hamburger Messegelände statt und zieht rund 95.000 Fachbesucher in ihren Bann. Rund 1.300 Aussteller aus ungefähr 25 Ländern präsentieren in elf Messehallen ihre Produkte, Trends und Innovationen. Die Internorga richtet sich an Fachpublikum aus Hotellerie und Gastronomie sowie Bäckereien und Konditoreien. 

Gezeigt wird Interessantes aus den Bereichen Nahrungsmittel und Getränke, Ladenbau, Küchentechnik und -ausstattung, Bäckerei- und Konditoreibedarf sowie neue Technologien und Lösungen für die digitale Gästekommunikation. Ein spannendes Rahmenprogramm mit Kongressen wie dem Internationalen Foodservice-Forum, dem Deutschen Kongress für Gemeinschaftsgastronomie, dem Forum Schulcatering und der Masterclass for International Growth & Franchising runden die außergewöhnliche Messe ab. 

Auch die erstmals integrierte italienische Fachmesse Bellavita Expo und den Deutschen Vorentscheid der Pizza-Weltmeisterschaft, die Craft Beer Arena und die Craft Spirit Lounge versprechen höchste kulinarische Genüsse. 

Weitere Informationen unter www.internorga.de

Teile diesen Artikel

Journalist

Isabel von Vegesack

Weitere Artikel